Film intensiv: Manchester by the Sea

Film intensiv: Manchester by the Sea

Film + Imbiss + Gespräch + Austausch

Lee Chandler ist ein Handwerker in Boston. Schweigsam und ziemlich einsam verrichtet er seine Arbeit, bis die Nachricht über den plötzlichen Tod seines Bruders Joe das eintönige Leben Chandlers in Aufruhr bringt. Denn nun soll er sich um den 16-jährigen Sohn Patrick kümmern. Aus diesem Grund zieht er in seine Heimatstadt  - Manchester - zurück. Die Aufgabe, die ihn erwartet, ist ungewohnt, denn er hat keine Kinder und soll nun von Null auf Hundert den Ersatzvater für einen Teenager geben. Außerdem trifft er in der heimatlichen Hafenstadt auch noch seine Ex-Frau Randi, mit der ihn eine chaotische, aber zum großen Teil glückliche Vergangenheit verbindet. Alte Wunden reißen auf und Lee muss sich mit den gegenwärtigen Schmerzen auseinandersetzen. Er beginnt sein Leben zu reflektieren und macht den Versuch, mit der Vergangenheit ins Reine zu kommen. Gleichzeitig gilt es auch zu ermitteln, was er tun muss, um ein eine gelungene Zukunft zu starten.
„Manchester by the Sea“ bietet uns keine klassischen Identifikationsfiguren an, sondern gewinnt uns für seine Figuren durch tiefes Verständnis, weil sie so echt, kompliziert, verletzt und verletzend, dann aber auch wieder liebenswürdig und hilfsbereit sind. Das wiederum gibt diesem Drama sogar eine gewisse Leichtigkeit.

<- zurück zur Übersicht